Lardini

Sartoriale Verarbeitung, Exzellenz und Leidenschaft

Im Jahr 1978 haben die Geschwister Andrea , Luigi und Lorena Lardini die Firma mit Hilfe ihres Vaters gegründet und unmittelbar die Aufmerksamkeit einiger führender Fashion Brands auf sich gezogen. Innerhalb weniger Jahre standen Labels wie Byblos, Les Copains, Valentino und Versace auf der Liste der Kunden, die ihre Produktion von Mänteln und Jacken an Lardini auslagerten. In Kombination mit der Entschlossenheit und dem Wunsch, neue Wege zu gehen, lancierte das Familienunternehmen seine erste Kollektion im eigenen Namen. Das Geschäft und der Erfolg wuchsen.

Die Wahl der Stoffe: elegant und lässig zugleich. Wer sich für Lardini Produkte entscheidet, hat eine bestimmte und moderne Vorstellung von Stil mit italienischen, sartorialen Wurzeln. Subtile Details unterscheiden den Lardini Stil von anderen: Eine Blume im Boutonnière-Knopfloch des Sakkos – das steht für männlichen Hedonismus und Romantik. Auch das ist Lardini. Eine Blume erinnert an die ‚Nouvelle Vague’ der 70er Jahre und ist heute ein Symbol dafür, dass dem Unternehmen der Sprung zum modernen Klassiker gelungen ist.