Das Unternehmen New Balance blickt auf eine über hundert Jahre andauernde Geschichte zurück.

1906 gründete der Schuhmacher William J. Riley die Firma New Balance, stellte aber zunächst nur orthopädische Einlagen und speziell angepasste Schuhe her. Der Anspruch war es, den Menschen ein Laufgefühl wie auf Wolken zu ermöglichen. Mit Arthur Hall, der 1933 in das junge Unternehmen als Partner einsteigt, meistert Riley enorme Hürden wie die große Wirtschaftskrise der 1930er-Jahre und den Umzug des Unternehmens nach Cambridge, Massachusetts.

Seit 1941 produziert das Label individuelle Schuhe für diverse Sportbereiche, die demselben Anspruch genügen sollen wie die Einlagen: Perfektion. 1960 brachte New Balance dann mit dem Trackster den weltweit ersten funktionalen Laufschuh auf den Markt. Der Sneaker mauserte sich schnell zum beliebtesten Sportschuh weltweit. Mittlerweile hat das Kultlabel weitere revolutionäre Schuhe auf den Markt gebracht und das Sortiment um Kleidung erweitert